Heute begrüße ich euch zum 3. Tag unserer Special Blogtour:
à la "Vermächtnis der Engelssteine : Blutopal" meets "Tochter der Träume : Land im Schatten" !

Die Protagonisten beider Bücher habt ihr ja schon kennengelernt und heute wollen wir mal genauer betrachten, was sind das denn für "Wesen", diese Engel & Todesengel, sowie die Götter & Gotteskinder.
Denn natürlich fragt man sich:
Was können die eigentlich?!
Worin Unterscheiden Sie sich oder gibt es sogar gravierende Gemeinsamkeiten?!

Lasst euch überraschen <3

Das Vermächtnis der Engelssteine : Blutopal
von Saskia Louis

Engel:

Engel sind die Guten ? NEIN!
Dann müssen sie die Bösen sein! NEIN!

Engel haben keine Gefühle, wie wir Menschen oder auch die Todesengel. Ihre Denk- und Lebensweise sind geprägt von andere Wertevorstellungen.

In ihren Augen sind sie allen Lebewesen moralisch überlegen und sind der Meinung, dass der Mensch nicht das Recht hat sich auf das gleiche Podest zu stellen. Für die Engel sind die Menschen Sünder, die sich unkontrolliert vermehren und die Welt ohne die Menschen besser dran ist.

Da Engel aber auch sehr rational denkend und nicht blutrünstig veranlagt sind, halten sie nichts davon jeden Menschen zu vernichten, sondern sind der Meinung, dass jeder eine Chance verdient hat. Killian ist der Anführer der Engel, der sogenannte Erzengel. Er möchte die Menschen, die es verdient haben in Engel verwandeln.

Was zeichnet Engel aus und was wollen sie:
- Untertänigkeit
- Folgsamkeit
- Rationalität
- Effizienz

Was hat für sie keinen Wert:
- Liebe
- Großherzigkeit
- Mut

Welche Fähigkeiten haben Engel
- Sie besitzen ein Schild zur Verteidigung und zum Angriff (Doch dies kostet sie Energie und die ist nur begrenzt vorhanden.)
- Sie haben eine härtere Haut um sie vor Verletzungen zu schützen
- Können keinen natürlichen Todes sterben. Nur ein Diamantendolch kann dies schaffen.

Allerdings können sie nicht fliegen, Adieu Vorstellung von Engelsflügeln.

Außerdem gibt es noch die in ungnade gefallenen Engel, sie werden Zayat genannt. Sie töten für Killia, die Menschen die sterben sollen. Zayat werden selbst von den Todesengeln gejagt und umgebracht. Sie sind leichter zu töten als Engel, da sie keinen Schild mehr um sich haben.

Zayat kämpfen am Besten mit Körperkontakt, daher wenn ihr einen trefft, lasst ihn nicht nahe an euch herankommen! Seine Hände können einen lähmen, so kann er dich einfacher töten Außerdem kann er sich in den Kopf einklinken und somit die Gefühle steuern.

Todesengel

Sie sind nicht annähernd so angsteinflößend, wie der Name vermuten lässt!
Es wird unterschieden zwischen Findern und Kämpfer. Wie der Name schon sagt, sind die Finder dafür da Menschen aufzuspüren, die Schutz brauchen und die Kämpfer um diesen zu erbringen, sowie Zayats zu töten.

Sie arbeiten so ähnlich, wie Zayats. Doch haben sie mehr Kraft als Engel, Mensch und Zayat.  Man kann sagen sie besitzen mehr Energie. Sie kämpfen indem sie ihre Energie, die für die andern Wesen zuviel ist, in den fremden Körper stoßen um so den Kreislauf des Gegners zusammen brechen zulassen. Dann ist es leichter ihn zutöten. Doch auch Todesengel sind vom Körperkontakt hierfür abhängig.

 

Halbengel

 

Werden gezeugt, wenn ein Mensch und ein Engel sich lieben. Sie waren ursprünglich ein Experiment von Killian, da es schwer ist zu verwirklichen ist Menschen in Engel zu verwandeln.

Doch Halbengel fühlen wie Menschen, genau das was man auch den Gotteskindern nachsagt. Sie hatten somit die Fähigkeiten der Engel, aber aus der Engelssicht die gleichen schlechten Eigenschaften der Menschen.

Mit 18 zeigen sich bei Halbengeln die Fähigkeiten, doch sie sind nicht unsterblich und auch ihre Haut ist nicht ganz so widerstandsfähig.

Doch welche Rolle spielt der Halbengel?! Wieso wollen die Todesengel und die Engel ihn?! Sind vielleicht doch die Todesengel die Bösen?

Wenn ihr das erfahren wollt, sollter ihr auf alle Fälle das Vermächtnis der Engelssteine : Blutopal lesen.

Tochter der Träume : Land im Schatten

von Marie Weißdorn

Götter:

Es gab 4 Götter in Mirandor. Sie wurden nach den Himmerlsrichtungen, den Elementen, der Jahreszeit und einer zusätzlichen "Eigenschaft" aufgeteilt.

Kyon: Gott des Wassers , des Winters und der Begleiter der Toten --> wird angebtet im Norden
Lt. einer Geschichte hat er dafür gesorgt, dass ein Dorf wieder mit einer Wasserquelle versorgt wurde, die nie enden sollte.

 

Lyras: Gott der Heilung und des Frühlings, des Anfangs und der Erde -->wird angebetet im Osten
Lt. der Geschichte rettete er den Vater eines jungen Mädchen, welches auf anraten des Königs zu Lyras gebeten hatt.

Yrena: Göttin des Sommers , der Liebe und des Feuers -->wird angebetet im Süden
Sie legte nach der Geschichte zufolge die Hand über ein Kind um dessen Unschuld zu wahren.

Caidra: Göttin der Träume, des Herbstes, der Täuschung und der Luft --> wird angebetet im Westen
Nach der Geschichte nahm sie einem jungen Mädchen die Alpträume

Sind die Götter denn wirklich böse?!
Grundsätzlich NEIN!

Doch genau, wie bei den Engeln, fehlt ihnen die menschliche Komponente. Ihr Aufgabe war es jahrelang den menschlichen König zu beraten, doch dann brach ein Krieg aus. Da sich die Götter nicht gegenseitig verletzen konnten, zogen die Menschen jeweils für ihren Gott in den Krieg,

Dieser Kampf wurde durch den Zusammenschluss von 4 Männern, jeder aus einer Himmerlsrichtung, beendet. Diese Männer gingen zu den Göttern und geboten Ihnen Einhalt.

Die Götter erkannten, was sie den Menschen angetan hatten und zogen sich in ihre Welt zurück, um in eine Art Schlaf zu verfallen.
Doch wer sollte nun den König beraten?
Die Götter bestimmten die 4 Männer dazu.

Sie wurden zu den Gotteskindern.
Seitdem erwählt jeder Gott jedes Jahr 1 Kind als Gotteskind aus.

Gotteskinder:

Jedes Kind, was am letzten Sommertag gewählt wird hat ein Mal. Außerdem trägt es ein Teil des Gottes in sich, von dem es auserwählt wurde.
--> Die Götter denken, dass die menschliche Seite der Kinder verhindern wird, dass sie jemals die gleichen Fehler begehen, wie die Götter.

Doch man erzählt sich, dass es diesen Kindern nicht mehr gereicht hat, nur noch Berater zu sein. Sondern sie haben sich vereint und wollten die Macht an sich reisen.
Hat sich hier doch die göttliche Seite durchgesetzt?

Keron, der Weltenwandler, wollte dies verhindern und es sah auch so aus, als ob er es schaffen würde. Jedoch unterschätzte er Jace. Der Sohn der Caidra setzte seine Gabe zur Täuschung ein und schaffte es so den König zu töten.

 

Nach seiner Trauerphase war sich Keron allerdings sicher, dass der König ihn auf dem Thron hätte sehen wollen. Also wurde er zum Herrscher über Mirandor.

Er befreit seitdem jedes Jahr das Land Mirandor vor den Gotteskinder, denn sie sind:

- böse
- machthungrig
- kriegslustig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch sind sie das wirklich oder nutzt Keron nur seine Macht aus und will sich so seine Krone sichern?!

Um das herauszufinden, sollte ihr Tochter der Träume dringend lesen!


Natürlich gibt es auch heute wieder die Möglichkeit am Gewinnspiel teilzunehmen.
Beantwortet dazu nur folgende Frage:
Was meint ihr, sind die Gotteskinder wirklich die Bösen oder besteht die Möglichkeit, dass sie gar die Guten sind?

Folgendes könnt ihr gewinnen:

Teilnahmebedingungen:
Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
Versand nur innerhalb von Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Für den Postversand wird keine Haftung übernommen.
Das Gewinnspiel endet am 04.12.2016 um 23:59 Uhr.
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt man sich im Gewinnfall bereit,
öffentlich namentlich am Ende der Blogtour genannt zu werden.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Keine Barauszahlung des Gewinnes möglich.
Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung mit Facebook und wird nicht von Facebook organisiert.

Kommentare: 10
  • #10

    Anastasia D. (Sonntag, 04 Dezember 2016 15:24)

    Wie immer, ein gaaanz toller Beitrag .

    Ich glaube jeder kann selber entscheiden ob er "gut" oder "böse"
    Sein kann. Vor allem wer definiert denn was gut oder böse ist ?
    Also ich glaube daher nicht, dass sie von Geburt an böse sind.

    Liebe Grüße

    Anastasia

  • #9

    Tiffi2000 (Sonntag, 04 Dezember 2016 13:31)

    Hallo,

    ich würde sagen, dass sie sowohl als auch sind und dass auch sie sich entscheiden können, was sie tun und wer sie sein wollen...

    LG

  • #8

    jen b (Samstag, 03 Dezember 2016 11:12)

    huhu ich würde sagen jeder ist gut und böse auch götter und ihre kinder

  • #7

    ~*Nina*~ (Donnerstag, 01 Dezember 2016 17:56)

    Huhu! :)

    Ich glaube nicht, dass nur weil man einer Bestimmten Gattung von Wesen angehört, man sofort "gut" oder "böse" ist. Die Welt ist einfach ein großer Mix an Graustufen und jeder hat die Entscheidung, wo er sich durch sein Verhalten und seine Taten einordnet. Also ich denke, die Gotteskinder können auch gut sein. ;)

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    bookblossom@yahoo.com

  • #6

    Martina Suhr (Donnerstag, 01 Dezember 2016 16:46)

    Eine wirklich tolle Ausarbeitung, danke dafür erst mal.
    Zu deiner Frage,
    ich denke, dass grundsätzlich denkende Lebewesen die Wahl haben. Denn böse zu sein ist meiner Meinung eine Entscheidung, die man trifft. Deswegen unterstelle ich den Gotteskindern zwar eine eventuell eher negative Grundtendenz, die meiner Meinung nach aber durch da Umfeld oder andere positive Einflüsse die Gedanken und das Handeln beeinflussen können.

    Liebe Grüße
    Martina Suhr
    Martina.suhr@gmil.com

  • #5

    Alicia Neu (Donnerstag, 01 Dezember 2016 13:44)

    Hallo :)

    Ich denke es ist wie bei Menschen auch, manche sind gut, manche sind böse.
    Es kommt glaube ich auch an die Umgebung und die Personen an, unter denen man aufwächst. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass die bösen Engel durchaus die Möglichkeit haben, im Laufe ihres Lebens die Seiten zu wechseln und gut zu werden. :)

    Liebe Grüße
    Alicia

  • #4

    Cara Ro. (Donnerstag, 01 Dezember 2016 00:38)

    Hallöchen,

    ich denke nicht, dass alle Gotteskinder so sind wie Jace bzw. böse. Schließlich ist nicht jeder gleich, es gibt mit SIcherheit auch "gute" Gotteskinder :)

    Liebe Grüße
    Cara <3

  • #3

    Margareta Gebhardt (Mittwoch, 30 November 2016 21:09)

    Ich glaube das sie kennen böse aber auch gut sein .
    Vielen Dank für den interessanten Beitrag.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

  • #2

    Daniela Schiebeck (Mittwoch, 30 November 2016 13:28)

    Niemand ist nur gut oder böse, also besteht durchaus die Möglichkeit, dass sie auch die Guten sind.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • #1

    Jenny Siebentaler (Mittwoch, 30 November 2016 08:35)

    Sie sind ja grundsätzlich nicht böse - ich glaube ihnen fehlt einfach eine andere sicht auf die Menschen und die Gefühle die vielleicht zusehr verletzt und eingespehrt wurden......vielleicht brauchen sie einfach ein anderes bild von den menschen und vielleicht brauchen sie auch mehr von den positiven gefühlen die ein mensch ausstrahlen kann! Keine Täuschung und kein Hinterhalt...

    VLG Jenny