Diamantdrache von Marie-Luis Rönisch

"Schwärze nahm ihr die Sicht, Flammen brannten auf ihrer Haut. Schweiß bildete sich auf ihren Gliedern und Schwäche nagte an ihren Knochen" - Zitat aus dem Buch

Inhalt:
Nichts als Staub und Asche bedeckt das Königreich Candiora, über welches Ewalyn eines Tages herrschen soll. Auf ihren Schultern lastet die Bürde eines hungernden Volkes, das schon seit vielen Jahrhunderten von einem Drachen terrorisiert wird. Die Bestie von Dorion verbrennt Getreidespeicher, tötet ohne Reue und ist gleichzeitig der Hüter einer fremden Welt. Denn im Schatten der Berge von Dorion befindet sich Dahana. Dort gibt es einen Überfluss an Nahrung, fruchtbaren Boden und Hoffnung auf eine Zukunft. Um ihren Untertanen zu helfen, begibt sich Ewa auf eine gefährliche Reise. Sie stellt sich der Bestie und erkennt, dass sich hinter den goldenen Augen ein Mann verbirgt, der einst einem mächtigen Fluch zum Opfer fiel. Nicht einmal die Liebe kann seinen Panzer durchdringen, denn sein Herz ist umschlossen von Diamant. Bereits ein einziger Kuss könnte für sie beide tödlich enden.


Zum Cover:

Dieses Cover gehört zu meinen Lieblingscovern vom Eisermann Verlag. Der Blick des Mannes zusammen mit den Flammen hat mich magisch angezogen. Die Farbgestaltung im Hintergrund hebt ihn hervor und lässt den Mann lebendig wirken. Einzig die Schuppen gefallen mir nicht so sehr.

Zum Inhalt:
Das Buch beginnt mit dem Prolog, der mich absolut gefesselt hat. Dieses kurze Kapitel allein ist voller Gefühle und wirklich toll geschrieben. Die Geschichte selbst beginnt mit Ewa, sie soll sich für eine Feier zurechtmachen. Dort offenbart ihr der König etwas, das sie unter keinen Umständen so hinnehmen möchte. Danach verlässt sie das Schloss und macht sich auf den Weg, der Bestie, die ihrem Volk so viel Unglück bringt, entgegenzutreten. Schnell findet sie heraus, dass sie die Kreatur keinesfalls töten kann, in ihm scheint mehr als eine Bestie zu stecken. Ohne es zu wissen gerät Ewa in einen uralten Kampf. Mehr als einmal muss sie um ihr Leben und das ihrer Freunde fürchten. Am Ende ist es beinahe zu spät um alle zu retten.

Der Schreibstil der Autorin ist angenehm und flüssig. Sie beschreibt die Welt im Buch sehr intensiv und detailliert. Manchmal waren mir diese Details allerdings zu viel und ich hatte das Gefühl, die Geschichte geht nicht weiter. Es gab auch einige Szenen, die ich als nicht so notwendig empfand oder die die Geschichte in die Länge zogen.

Die Autorin hat ein Händchen dafür, die Gefühle ihrer Protagonisten zu beschreiben und dem Leser zu vermitteln. Nach einiger Zeit war ich richtig gefesselt von diesen intensiven und einzigartigen Gefühlen. Die Liebe war unglaublich stark zu spüren. Dadurch bekamen die Charaktere eine schöne Tiefe und ihre eigene Persönlichkeit.

Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben, wir wechseln mehrmals zwischen verschiedenen Personen hin und her. Ich nenne hier absichtlich nicht alle Namen, damit ich nichts verrate. Am besten haben mir die Szenen aus Ewa und Darcons Sicht gefallen. Die Szenen aus Thors Sicht hingegen fand ich langatmig bzw. dauerten sie mir viel zu lange.

Die Spannung in der Geschichte nimmt nach dem ersten Drittel langsam zu und hält sich im Mittelteil konstant. Erst im letzten Drittel steigert sich die Spannung abrupt und man fiebert richtig mit! Immer wieder gab es kleine Überraschungen und Offenbarungen mit denen man nicht rechnet.

Das Ende ist ein guter Showdown mit unerwarteter Hilfe, die alles verändert. Die letzten Seiten waren richtig gefühlvoll. Nun kommen wir du dem Teil, der für mich einiges kaputt gemacht hat: Der Epilog. Ich bereue sehr, diesen gelesen zu haben. Außerdem verrät er meiner Meinung nach viel zu viel für den nächsten Band. Ich hoffe sehr, dass dieser hier nicht anschließt.

Mein Fazit:
Dies ist eine sehr gefühlvolle und abenteuerliche Geschichte, die mit viel Liebe geschrieben wurde. Manchmal gab es ein paar langatmige Stellen, dennoch hat die Geschichte Potenzial.

 

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Flatterfeen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0