mein verräterisches Herz von Janet Chapman

 

Inhalt:

 

Als der Holzbaron Alex Knight gesund nach Maine zurückkehrt ist nicht nur er geschockt, dass er geheiratet haben soll, sondern auch seine neue Frau, da sie ihn irrtümlich für tot hälte.

 

Als die beiden das erste Mal aufeinander treffen ist der Schock für beide Seiten groß und vor allem Alex hält die schöne Sarah für eine Frau, die es nur auf sein Geld abgesehen hat, genau wie seine erste Ehefrau. Doch da ist dieses Verlangen, dass beide spüren...
Cover:

 

Das Cover erinnert mich eher an eines dieser „klassischen Nackenbeisser“, welche für mich hauptsächlich irgendwann in früheren Jahrhunderten spielen. Es wird daher der Geschichte nicht annähernd gerecht. Würde man hier mehr auf die Story eingehen, könnte man bestimmt den einen oder anderen Leser mehr gewinnen.

 

 

 

 

Meinung:

 

Mein verräterisches Herz war mein erstes Buch von Janet Chapman und ich war aufgrund des Klapptextes sehr gespannt. Ihr ist es gelungen mich mit den ersten Sätzen an die Geschichte zu fesseln. Spätestens nach den ersten 2 Kapiteln wollte ich nicht mehr aufhören zu lesen.

 

 

 

Zum Einen lag das an dem wundervollen Schreibstil der Autorin. Er ist locker leicht und man fliegt nur so über die Seiten. Ihr ist es sehr gut gelungen die richtige Balance zwischen Realitätsnähe, Spannung, Witz, Sarkasmus und Leidenschaft gepaart mit Erotik, zu finden. Die bildhafte Schreibweise von Janet Chapman unterstreicht dies. So dass der Leser auch die tollen Örtlichkeiten und Landschaften genießen kann. Stellenweise kann man Tränen lachen, an anderen sie weinen. Dazu ist die knisternde Erotik greifbar und wundervoll beschrieben, so dass man diese Geschichte nicht nur liest sondern lebt.

Zum anderen punktet die Geschichte mit ihrer Charakterzusammenstellung.
Auf der einen Seite unser männlichen Hauptprotagonist Alex Knight. Reich, hübsch, stark, anziehend und eigentlich tot. Zumindest denkt das seine Familie und seine Frau Sarah. Sie ist eine junge Frau, die schon einige Enttäuschungen miterleben musste. Sie liebt es zu lesen, vor allem erotische Bücher. Sie liest das, was sie sich selber erträumt und wünscht, doch nie denkt zu bekommen. Per Ferntrauung sind sie miteinander verheiratet ohne sich zu kennen, dabei wirken sie im ersten Moment so unterschiedlich. Daher verspricht schon alleine diese Konstellation einiges an Spannungen und Verwirrungen. Doch nicht nur unsere beiden Hauptprotagonisten, sondern auch alle Nebencharaktere wirken liebevoll gestaltet und skizziert, so dass sie sich perfekt ergänzen und harmonieren.

 

 

 

Zum Hauptgeschichtsstrang hat Janet Chapman schöne Nebenschauplätze erschaffen, die der Geschichte Spannung verleihen, sowie den Leser zum mitdenken anregen. Sie wirken daher unterstützend, drängen jedoch die Liebesgeschichte nicht in den Hintergrund.

 

 

 

Mein Fazit:

 

Vielen Dank an Blanvalet und Randomhouse für dieses Rezensionsexemplar.

 

 

 

Die Geschichte um Alex und Sarah konnte mich von Anfang bis Ende begeistern. Es ist eine Liebesgeschichte die von allem etwas hat, Spannung, Humor, Erotik und Leidenschaft. Man kann Lachen und Weinen, sie ist also perfekt für all diejenigen, die den Wunsch haben eine ausgewogenen Liebesroman für Erwachsene zu lesen.
Daher gibt es von mir 5 Flatterfeen.

 

(c) Freya

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0