Savage: Ruf der Instinkte von Ally J. Stone


Klappentext: 

 

Jackson ahnt nicht, worauf er sich einlässt, als er in New York die Aufgabe übernimmt, eine Tochter aus der vampirischen Oberschicht zu bewachen.

Lavinia – kurz Love – ist zickig, flippig und so gar nicht mit einem Hüter einverstanden.

Nachdem sie sein Vertrauen gewonnen hat, hintergeht Love ihn – und offenbart dabei unabsichtlich ihr größtes Geheimnis. Jackson beschließt, sie gehen zu lassen und taucht unter.

Ihre gemeinsame Geschichte hat damit jedoch erst begonnen …

 

Meine Meinung: 

 

Als erstes möchte ich mich ganz herzlich bei Ally J. Stone bedanken, die mir zur Veröffentlichung ihres Romanes ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank dafür!!

 

Cover: 

 

Mir gefällt das Cover wirklich gut, die Hintergrundkulisse mit der Skyline einer Stadt, welche scheinbar New York darstellt, gekoppelt mit dem verdorrten Ast an der Seite, der dem ganzen einen leicht mysteriösen Touch gibt, passen gut zusammen. Die zwei Personen auf dem Cover spiegeln so mein Bild von Love und Jackson wieder, wie ich es beim Lesen gewonnen habe. Die Nebel und Lichtreflektierungen heben noch ein bisschen mehr das Bild des Mysteriösen. 

Der Titel ist passend zur Geschichte gewählt und alles in allem ist er gut lesbar. Daher ein dickes Lob an den Coverdesigner oder die Coverdesignerin. 

 

Inhalt des Buches: 

 

Ally J. Stone hat einen sehr leichten und flockigen Schreibstil, der einem mehr oder weniger durch die Seiten fliegen lässt. Trotzdem ist er keineswegs langweilig zu lesen, da sie auch einige eigene Worte und Themen hier mit einbringt, dazu hat sie allerdings ein kleines Glossar direkt zu Beginn des Buches und vor der eigentlichen Geschichte bereit gelegt. Diese Idee fand ich sehr schön und passend, vor allem auch die Beschreibungen der einzelnen Gegebenheiten waren sofort für mich verständlich, ohne das Buch gelesen zu haben. Sehr witzig fand ich vor allem die Dialoge und Missverständnisse, welche die Autorin hier sehr gut platzieren konnte. 

 

Zu Beginn des Buches war für mich allerdings auffällig, dass es einige kleinere Wiederholungen in der Geschichte gab, welche ich eigentlich nicht wirklich benötigt hätte. Dies hatte zur Folge, dass ich einen nicht ganz so reibungslosen Einstieg in das Buch hatte, wie ich mir das gewünscht hätte bei dem spannenden ersten Kapitel. Damit konnte ich mich dann aber doch recht schnell abfinden und kam immer besser zurecht im Buch. Dabei geholfen haben mir in erster Linie die beiden Hauptcharaktere Jackson und Love, denn diese sind wirklich zwei ganz besondere Persönlichkeiten. Beide haben einen sehr starken Charakter und sind auch sonst alles andere als schwach. Wäre aber glaube ich bei Vampiren auch eher seltsam, oder? Trotzdem ging von ihnen für mich eine sehr hohe Faszination aus und ich wollte immer mehr von ihnen erfahren. Im Verlauf der Geschichte gibt es viele emotionale Momente, die allerdings meinem Geschmack nach gerade in der ersten Hälfte des Buches, gerne etwas intensiver hätten sein können, damit mich das Ende noch mehr hätte überzeugen können. 

Ally hat eine, wie ich finde, ganz außergewöhnliche Geschichte geschaffen, die mich absolut mitreißen und fesseln konnte. Der Zweite Teil des Buches war für mich am schönsten zu lesen und konnte mich über meine anfänglichen Probleme mit dem Einstieg hinwegtrösten. Es war einfach ein hochgenuss Jackson und Loves Entwicklung mitzuerleben, mit all seinen Höhen und Tiefen und mit all seinen überraschenden Wendungen und Sackgassen. 

Es gab nur wenige Stellen in der zweiten Hälfte, an denen ich mir ein bisschen mehr Spannung gewünscht hätte bzw. noch mehr Potential hätte verwendet werden können, für einen größeren Spannungsbogen. 

 

Fazit: 

 

Für mich ein wirklich gut gelungener Auftakt in eine neue Vampirreihe, welche ich sehr genossen habe. Über kleinere Kritikpunkte kann man wirklich gut hinwegsehen, weil der Lesespass einfach nicht zu kurz kommt. Mich hat die Geschichte um die Begegnung von Jackson und Love auf jeden fall überzeugt und ich freue mich schon tierisch auf den nächsten Teil. Von mir an dieser Stelle eine klare Leseempfehlungen an alle Fantasy-Romance Fans. Es lohnt sich hier reinzuschauen. 

 

Meine Flatterfeen-Bewertung: 

 



~Rezension von Alisea~ 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0