Zeta: Eisig schimmernder Sommer (Dante & Amanda 1) von Lana Rotaru

 Inhalt:

Amandas Bruder Andrew starb vor 6 Monaten. Angeblich war es ein Motorradunfall, doch sie glaubt an Mord. Schuld?! Ganz klar, die besten Freunde ihres Bruders Dante und Van.

Eine aufregende Suche nach Beweisen beginnt, doch dabei wird sie mit Wahrheiten konfrontiert, die sie an allem, an das sie bisher glaubte, zweifeln lassen.

 

Wird sie es schaffen die Wahrheit über den Tod ihres Bruders ans Licht zu bringen und wem kann sie überhaupt trauen? Denn auf einmal spielen auch ihre Gefühle verrückt und ihr Herz schlägt wieder für den arrogantesten Menschen in ihrer Nachbarschaft.

 

Cover:

Das Cover ist eine harmonische Einheit von verschiedenen Elementen. Dies spiegelt auch genau den Aufbau der Geschichte wieder. Besonders gefällt mir der untere Teil des Covers. Die eisigen Elemente, sowie der weiße Schriftzug bilden für mich den Eye Catcher. Sie wirken fremd und doch fügen sie sich harmonisch ins Gesamtbild ein.

 

Meinung:

Nachdem ich bisher ihre Fantasy Reihe geliebt habe, war ich gespannt ob sie mich mit ihrem neusten Projekt aus dem New Adult Bereich genauso überzeugen kann.

 

Bereits nach den ersten Sätzen hat Lana Rotaru es wieder einmal geschafft mich mit ihrem wundervollem Schreibstil an ihr Buch zu fesseln und auch nach dem letzten Wort nicht mehr loszulassen.

 

Die Charakterzusammenstellung ist der Autorin sehr gut gelungen. Vor allem die Entwicklung, die nicht nur unsere Hauptprotagonistin, sondern auch die Nebencharaktere durchmachen haben mich begeistert. Ist Amanda noch zu Beginn, das verletzte kleine bockige Mädchen, welches einen schweren Schicksalsschlag verkraften musste. So reift und wächst sie in der Geschichte zu einer selbstbewussten jungen starken Frau heran. Ich habe sie von Anfang an in mein Herz geschlossen, mit ihr geweint, gelacht, gezornt und gehofft. Ihr Gegenpart bildet Dante, ein machohafter wahnsinnig gutaussehendes A*****. Trotzdem habe ich mich in ihn sofort verliebt, weil er genau das ist was ich von einem Kerl dieser Sorte erwarte und noch viel mehr. Sind meine Sympathien bei den Hauptcharakteren recht schnell klar gewesen, so war ich bei den Nebenrollen oftmals gezwungen diese zu überdenken und ihre Rollen neu einzuordnen. Dies hat diesem Buch eine ganz eigene besondere Dynamik verliehen.

 

Die Spannung, von der diese Geschichte definitiv lebt, wurde sehr schnell aufgebaut und durchweg durch das ganze Buch sehr hoch gehalten. Immer wieder wurden durch Lana Rotaru neue Spannungsspitzen eingebaut, die mein Puls in die Höhe haben schnellen lassen. Sie schafft es in ihrer Geschichte viele Fährten zu legen und den Leser komplett zu verwirren, wer nun Recht und Unrecht hat. Immer wieder zweifelt man an dem gelesenen und muss sich erneut überlegen, wem man Glauben schenken will. Erst als die Spannung unerträglich zu werden scheint, fängt sie an solang sam Licht ins dunkle zu bringen und schenkt dem Leser neue Hoffnung.

 

Dazu hat Lana Rotaru das richtige Maß an Emotionen, Gefühle und leidenschaftliche Momente gepackt. So, dass der Leser im gesamten Buch keine wirkliche Verschnaufpause bekommt. Wenn die Spannung etwas abzuflachen erscheint, dann schlägt die Geschichte auf der emotionalen Ebene zu. Das alles führt dazu, dass man dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen will.

 

 

Mein Fazit:

Ein riesengroßes Dankeschön, dass ich dieses Meisterwerk vorab lesen durfte. Mit ihrem neusten Buch konnte mich Lana Rotaru nicht nur komplett begeistern, sondern hat sich auch in meine „Must – Read“- Liste in diesem Genre katapultiert.

 

Denn ich war vom ersten Wort an die Geschichte von Dante und Amanda gefesselt: Die Spannung, die Emotionen und die Leidenschaft waren in jedem Kapitel des Buches greif- und spürbar. Ich freue mich auf weitere Bücher von Lana Rotaru aus diesem Bereich und gebe ihr


5 Flatterfeen und eine klare Leseempfehlung.

(c) Freya

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0