Drachenglas - verloren von Jaqueline Mercedes

 

Inhalt:

Ein Zufall verändert alles in Runas leben. Bisher dachte sie, sie sei ein ganz normales Mädchen, doch dann entdeckt sie auf dem Dachboden einen Eingang in eine andere Welt namens Glass. Dort verliebt sie sich nicht nur in die fremde Welt, sondern auch in den Prinzen Dian.
Doch ein für sie schlimmes Ereignis bringt sie dazu, Glass den Rücken zu kehren und versucht zu vergessen. Als einige Jahre später Dian erneut vor ihr steht und sie um ihre Hilfe bittet, begleitet sie ihn zurück nach Glass. Doch nichts ist mehr so, wie es damals war.

 

Runa nicht, Dian nicht und auch Glass nicht. Eine große Gefahr droht die mittlerweile fremde und doch von Runa geliebte Welt ins Chaos zu stürzen. Wird es Runa schaffen, die Gefahr zu besiegen oder werden ihre Gefühle für Dian ihr einen Strich durch die Rechnung machen?

 

Cover:

Das Cover ist relativ schlicht gestaltet und doch macht es neugierig auf mehr. Die Gestaltung erinnert definitiv an Fantasy, doch wird durch das Cover nicht verraten worauf sich der Leser freuen kann. Es ist ein schönes Cover, was mich persönlich jedoch ohne den interessanten Klapptext nicht direkt angesprochen hätte.

 

Meinung:
Durch den direkten Einstieg in die Geschichte hat es Jaqueline Mercedes dem Leser leicht gemacht, direkt im Geschehen anzukommen. Man wird direkt von dem Handlungsstrang mitgerissen, der jederzeit im Buch gut durchdacht wirkte. An der einen oder anderen Stelle hätte ich mir noch ein bisschen weniger Vorhersehbarkeit gewünscht, denn das die Autorin dies kann, hat sie teilweise auch bewiesen.

Der Schreibstil von Jaqueline Mercedes ist sehr locker, sowie flüssig und hat es mir leicht gemacht mit in die Fremde zu reisen, denn sie hat es immer wieder geschafft vor meinen Augen Bilder entstehen zu lassen. Die Autorin geschafft mich auch emotional zu berühren. So konnte ich sehr gut die Gefühle unserer Hauptprotagonistin Runa nachempfinden. Das einzige was mir hin und wieder gefehlt hat, war die Spannung. Es ist zwar gelungen zu Beginn eine Grundspannung aufzubauen und auch Spannungsspitzen wurden vereinzelt gesetzt, doch vor allem in der ersten Hälfte hätte ich mir hin und wieder noch ein bisschen mehr gewünscht. Gegen Ende hin, hat man auf alle Fälle gemerkt, dass Jaqueline Mercedes durchaus das Potential hierfür besitzt.

Die Charaktere wurden von ihr ebenfalls sehr liebevoll gestaltet und aufeinander abgestimmt. Unsere Hauptprotagonistin Runa ist alles andere als ein normales Mädchen. Nicht nur ihre Haarfarbe unterscheidet sich, auch ihre Gabe nach Glass zu reisen und dass sie die Retterin von Glass sein soll, machen sie zu etwas ganz besonderem. Sie ist eher eine Einzelgängerin, denn in keine Welt passt sie zu 100% hinein und doch mochte ich ihren Charakter direkt, vielleicht ja genau deswegen. Den männlichen Hauptpart bildet Dian. Er ist ein typischer JugendbuchFantasyBookBoyfriend, sieht gut aus, kann ein Arsch sein, aber gleichzeitig ist er lieb und nett, so dass man sich quasi in ihn verlieben muss.

Auch die anderen Protagonisten sind charakterlich sehr bunt gemischt und jeder hat so seine Eigenheiten. Daher ergibt sich eine bunte, aber gut aufeinander abgestimmte Mischung, die die nötige Spannung und aber auch Harmonie in die Geschichte bringt.

 

Mein Fazit:
Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Blogtour lesen und bedanke mich hierfür beim Verlag, sowie auch der Autorin. Die Idee hinter der Geschichte hat mich sofort in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. In einige Charaktere habe ich mich regelrecht verliebt. Ich fiebere daher dem zweiten Teil schon jetzt entgegen und wünsche mir, dass es Jaqueline Mercedes gelingt, die geschaffene Spannung zu halten und noch etwas mehr auszureizen. Denn sie hat für mich mit Drachenglas - verloren gezeigt, dass in ihr großes Potential schlummert, dass sie nur noch nicht ganz entfalten konnte. Deswegen gibt es von Herzen


4 von 5 Flatterfeen
und eine klare Leseempfehlung für all diejenigen die gerne Fantasy im Jugendbereich lesen.

(c) Freya

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0