Naschkatze von Rose Bloom


Inhalt:
Ein Makler, der ihren Laden kaufen will und genau in dann, wenn die Bäckerei eh rote Zahlen schreibt. Fluch oder Segen?
Er ist ein Maklerhai wie aus dem Lehrbuch! Arrogant, gutaussehend und ohne Gewissen versucht er. Nachdem er so bei Isa nichts erreicht, lässt er trotzdem nicht locker und sie muss feststellen, dass er bei näherer Betrachtung sogar richtig nett sein kann.
Wie wird sich Isa entscheiden? Kann sie die Bäckerei retten?

 

Cover:
Das Cover passt perfekt zur Geschichte. Die Kombination aus süßen Cupcake und heißem Kerl sind sehr gut ausgewählt und harmonieren perfekt mit dem Inhalt. Man sieht direkt, was man bekommt.

 

 

Meinung:
Rose Bloom hat einen locker leichten Schreibstil, der es einem leicht macht in die Geschichte abzutauchen. Die Geschichte um Isa und ihre Bäckerei bestich zusätzlich durch einen ganz eigenen Charme und Witz.

Die Charaktere wurden sehr schön ausgewählt und aufeinander abgestimmt. Wir haben die junge Frau in „Nöten“, die beste Freundin, den heißen undurchsichtigen Kerl, den Bösewicht und den besten Freund der Frau. Diese Zusammenstellung alleine verspricht schon ein tolles Leseerlebnis.

 

Geschmackssache sind definitiv die Kapitelanfänge, da es hier immer wieder Wiederholungen gibt. Dies ist dem geschuldet, dass dieses Buch aus einer ursprünglichen Blog- Geschichte entstanden ist. Mich hat dies nicht gestört, da es Rose Bloom gelungen ist dies schön zu gestalten. Mit dem einen oder anderen Gedanken, bzw. der einen oder anderen Emotion mehr, wären die Wiederholungen noch weniger aufgefallen und somit die Perspektivwechsel noch ein bisschen perfekter gewesen.

Außerdem hätte ich mir persönlich noch ein bisschen mehr Spannung und Undurchsichtigkeit gewünscht, da es mir etwas zu vorhersehbar war. Nichts desto trotz ist „Naschkatze“ von Rose Bloom eine schöne leichte Lektüre, die den Leser ein entspanntes Leseerlebnis bietet.

Mein Fazit:
Ich danke der Autorin, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte. Es war eine schöne fluffig leichte Geschichte, die mir ein paar schöne Lesestunden beschert hat. Da es trotzdem noch etwas Potential nach Oben gibt, erhält Naschkatze von mir


4 Flatterfeen und eine Leseempfehlung, für jeden der einfach mal die Seele baumeln lassen und entspannen will.

(c)Freya

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0