Herzklopfen - Down Under von Kate Sunday


Klappentext: 

 

Ärger ist vorprogrammiert, als sich die deutsche Austauschschülerin Nele Behrmann in den smarten Australier Jake verliebt. Beim Surfen am Strand von Victor Harbor kommen sie sich näher, doch nicht nur Jakes Exfreundin Sandy, sondern auch Neles Gastschwester Tara versuchen mit allen Mitteln, dieser Beziehung Steine in den Weg zu legen. Der Plan geht auf und Neles heile Welt zerbricht. Der coole Chris wittert seine Chance. Er umgarnt Nele, doch er hütet ebenso wie Jake ein düsteres Geheimnis. Plötzlich gerät die Situation außer Kontrolle …

 

Meine Meinung: 

 

Nachdem ich vor kurzem einen Liebesroman der Autorin gelesen hatte und absolut begeistert war von ihrem Schreibstil, habe ich mich mal an einen Young Adult Roman von ihr gewagt. Dazu muss ich gestehen, es ist der erste Roman dieser Art den ich überhaupt gelesen habe und ich habe somit keine Vergleichsmöglichkeiten. 

 

Der Schreibstil war leicht verständlich und einfach zu lesen, aufgepeppt wurde das Ganze durch typische Ausrufe, Redewendungen und Aussagen in englisch, welche die Jugendsprache von Australien unterstreichen sollten. Diese Aussagen sind auch bei wenig Englischkenntnise leicht zu verstehen und stören den Lesefluss zu keiner Zeit. Die Autorin kam mit einer einfachen Wortwahl aus, so dass auch alle Jugendliche es bestens verstehen und nachvollziehen können. 

 

Das Buch wurde überwiegend aus der personllen Erzählperspektive von der Nele Behrmann geschrieben, welche aber immer wieder mal mit den Blickwinkel von Jake und Tara wechselte, um so einen tieferen Einblick in die Emotionen und Gedanken der einzelnen Personen zu geben. 

Diese Wechsel dienten in erster Linie dazu, um verschiedene Handlungen für den Leser verständlicher zu machen, um diese dann auch besser nachvollziehen zu können. 

Die Umgebung und die charakterliche Darstellung einzelner Persönlichkeiten ist sehr bildhaft beschrieben, so dass man das Gefühl vermittelt bekam direkt dabei zu sein oder die Person selbst zu kennen. 

Der Start ins Buch war sehr einfach, da man zusammen mit Nele direkt in eine unvorhersehbare Situation eingetaucht ist und zusammen mit der Protagonistin diese verarbeiten konnte. Dieser Einstieg hat mir persönlich sehr gut gefallen, da ich kein Fan langer Einleitungen bin. 

 

Besonders gelungen fand ich die Ausarbeitung der Charaktere, egal ob es die Protagonisten waren, Nebencharaktere oder Gegenspieler, denn alle waren einzigartig und hatten ihre Fehler und Macken  auch was das äußerliche anging. Das fand ich sehr toll, da gerade jugendliche sich immer mehr am perfekten Aussehen orientieren. Kate Sunday spielt mit dem Gesellschaftsbild von Vollkommenheit und charakterliche Stärke, so dass es zum Nachdenken anregt, welche Werte man selbst bevorzugt. 

 

Es war eine sehr spannende und emotionale Reise nach Australien für mich. Zusammen mit Nele, Tara und Jake habe ich eine kleine Zeitreise in meine Jugend gemacht und konnte voll und ganz in der Geschichte mit aufgehen und meine alten Gefühle von damals noch einmal wieder erleben. 

 

Fazit: 

 

Ein Ausflug nach Australien, in dem man über seine eigenen Gefühle und Denkmuster nachdenken kann. Für ältere Leser kann es eine kleine Zeitreise in die eigene Jugend bedeuten und alte Erinnerungen aufleben lassen. Überzeugen konnte mich vor allem die gefühlvolle und spannende Geschichte von Freundschaft, Liebe und Vertrauensmissbrauch. Herzklopfen gab es nicht nur im Titel, sondern auch der Inhalt konnte mir Herzklopfen bescheren. Leseempfehlung für alle Jugendliche ab 14, bis hin zu erfahrenen Erwachsenen, welche sich ein Stück Jugend bewahren wollen. 

Meine Flatterfeen-Bewertung: 

 


~
Rezension von Alisea~

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kate (Dienstag, 11 Oktober 2016 15:56)

    Liebe Alisea,
    schön, dass meine Geschichte dir Herzklopfen (hoffentlich nur positives ;-) ) beschert hat. Ganz lieben Dank für die tolle Rezension. Ich freu mich sehr!
    Liebe Grüße
    Kate