Black  -  Die Prophezeiung der Panther von Lana Rotaru

Inhalt:
Trotz der Zerstörung von Alaricos Reich kommt Lia nicht zu Ruhe. Ihre Magie scheint sich zu verselbstständigen und Alpträume, sowie Blackouts suchen sie immer wieder heim. Auf der Suche nach Antworten, wird sie mit einer folgenschweren Wahrheit konfrontiert.
Kann sie den Weg gehen, den sie gehen und muss und wird sie es schaffen Richtig oder Falsch zu erkennen?

 


Cover:
Das Cover zu Band 3 verbindet alle Elemente von den beiden Vorgängern und es ist einfach nur perfekt. Es ist einem finalen Band mehr als würdig, denn es wirkt genauso elegant wie die anderen Beiden und die Schriftfarbe begeistert mich auch diesmal wieder.

Meinung
Wer Band 1 und 2 gelesen hat, weiß auf welchen wundervollen Schreibstil er sich eingelassen hat und wird auch in Band 3 nicht enttäuscht werden. Auch hier wird man wieder von Beginn an, an die Geschichte von Lia und den Blacks gefesselt und es bleibt einem gar nichts anderes übrig, als das Buch nicht aus der Hand zu legen.

Lana Rotaru schickt den Leser wieder einmal auf eine emotionale Achterbahnfahrt, indem sie der Geschichte eine Entwicklung gibt, mit der ich definitiv nicht gerechnet habe. Sie schafft Hoffnung, um diese kurz darauf wieder zu zerstören. Sie spricht Mut zu, um danach die Situation wieder völlig ausweglos erscheinen zu lassen. Sie zeigt Lösungen auf, die einfach nicht sein dürfen. Außerdem schafft sie es mit ihren Worten, die Gefühle, die Ängste, die inneren Kämpfe der Charaktere so zu transportieren, dass man sie einfach selbst Eins zu Eins durchleben muss.

Auch in Band 3 erleben alle Charaktere eine Entwicklung, mit der mich Lana Rotaru teilweise sehr überrascht hat. So dass ich irgendwann selber an dem Punkt ankam, an dem ich mich fragen musste, was nun falsch und richtig, sowie gut und böse ist.

Unterstrichen werden diese unterschiedlichen Gefühle, durch eine Grundspannung, die von Beginn an spürbar ist. Diese wird durch eingebaute Spannungsmomente schier ins unerträgliche getrieben und mündet dann in ein Ende, was ich definitiv als eines der fulminantesten, emotionalsten, tragischsten und zugleich fantastischsten Enden, die ich bisher gelesen habe, bezeichnen möchte.

 



Mein Fazit:
*Fangirlmodus an*
Oh mein Gott ich LIEBE es und ich kann es nicht fassen, dass es vorbei sein soll. Die Geschichte von den Panthern hat mich vom ersten bis zum letzten Band begeistert und ich bin froh, dass ich mich damals bei Band 1 auf dieses Abenteuer eingelassen haben. Mit diesem finalen Teil gelingt Lana Rotaru ein grandioser Abschluss einer sehr tollen Reihe. Sie hat es geschafft jedem Band eine Einzigartigkeit zu verleihen, die seines gleichen sucht. Mit Band 3 gibt sie der ganzen Geschichte zeitweise nochmal eine ganz andere Richtung und konnte mich somit überraschen und das eine oder andere Mal in ein emotionales Chaos stürzen.

Ich bedanke mich bei der Autorin, dass ich dieses Buch vorab lesen durfte, da ich diesem solange entgegen gefiebert habe. Ich denke nach der Rezension ist logisch, dass es von mir VOLLE


5 Flatterfeen bekommt.
Außerdem ist es eines meiner Jahreshighlight 2016 und es bekommt eine MUST HAVE
Leseempfehlung.

*Fangirmodus aus*

(c) Freya

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0