Peris Night - Mukadis:Seelenverbundene von Eva Maria Klima


Klappentext: 

 

Melanie erwacht in Hugorios Villa aus einem monatelangen Koma. Ihre mystische Verbindung zu dem Unbekannten, der sie schon mehrmals gerettet hat, befreit sie aus ihrem geistigen Gefängnis und holt sie ins Leben zurück. Da sie ihre Pflicht den Drachen gegenüber erfüllt hat, macht sie sich in dem Glauben, dass ihrer Beziehung mit Michael keine Gefahr drohe, auf die Suche nach ihren Eltern und hofft, endlich mehr über ihre Herkunft zu erfahren. Sie ahnt jedoch nicht, dass es noch jemanden gibt, der ein sehr großes Interesse an ihr hegt und dessen geheime Machenschaften ihren Wunsch nach Selbstbestimmung gefährden. 

 

Meine Meinung: 

 

Bei diesem Buch handelt es sich um den 3. Teil der Peris Night Reihe und knüpft auch in seiner Geschichte an die Ereignisse aus den beiden voran gegangenen Bücher an. Es ist nicht wirklich ratsam mit diesem Band zu beginnen sondern man sollte vorher auf jeden Fall Teil 1 (Terakon:Geheime Sprache) und Teil 2 (Marado:Legendäre Wesen) gelesen haben. 

 

Das Buch knüpft unmittelbar an die Geschehnisse und dem Ende des zweiten Bandes an und konnte somit schon zu Beginn mit einer tollen Spannung starten. Die Autorin half dem Leser immer mal wieder mit kurzen Anspielungen alte Erinnerungen neu aufzufrischen, hielt sich aber nicht lange mit Wiederholungen auf, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl irgendetwas doppelt gelesen zu haben, obwohl ich sie nun sehr schnell hintereinander gelesen hatte. Dennoch fand ich waren genug Eckpunkte noch einmal angesprochen worden, um auch Lesern deren Abenteuer mit Melanie und den magischen Wesen etwas länger her war, noch einmal in das Gedächnis zu rufen.  

 

Dieser Teil der Reihe war für mich eine sehr emotionale Reise, denn es kam wirklich häufig vor, dass mir Situationen regelrecht die Tränen in die Augen schießen ließ. Eva Maria Klima schaffte hier eine sehr tolle Mischung aus gefahrvolle Abenteuer, emotionale Verbindungen und geheimnisvolle Ereignisse. Ab diesem Band bekommt nicht nur Melanie einige Antworten auf Fragen aus ihrer Vergangenheit und zu ihrem Leben, sondern auch ich als Leser bekam in gut dosierten Häppchen immer mehr Informationen und Antworten auf Fragen, die mich schon länger beschäftigten. Trotzdem wurde es hier im Vergleich zu Band 1 und 2 nicht wirklich ruhiger. Melanie hatte noch so einige aufregende Begegnungen und Charaktere, welche vor allem mir als Leser sehr rätselhaft erschienen. Die Verwirrung und der ewige Zwiespalt zwischen den Gruppierungen und einzelnen Charaktere ging hier genauso weiter wie schon in Band 2 und hat mich genauso sehr fasziniert wie davor. Aber so gab es auch viele erleuchtende Momente in denen man etwas vorhersehbares erkennen konnte, was hier sehr erholsam auf mich wirkte und mir eine auch eine gewisse Sicherheit bot. 

 

Für mich war dieser Band von allen bis jetzt der Stärkste, da er mich vor allem emotional sehr berühren konnte und ich das Gefühl hatte in der Geschichte um einiges weiter gekommen zu sein. 

 

Fazit: 

 

Dieser Band glänzt durch einige neue, undurchsichtige, aber auch bekannte Charaktere, die den Leser immer wieder mit kleineren Rätsel und viele bewegende Veränderungen zu beschäftigen wusste. Außerdem erhielt man hier viele sehr interessante neue Erkenntnisse rund um Melanie, ihre Rolle in der verborgenen Welt und den Beziehungen zu einzelnen Charaktere, welche aufregend und fesselnd zu verfolgen waren. 

Von mir auch hier wieder eine ganz klare Leseempfehlung. 

 

Meine Flatterfeen-Bewertung: 

 


~
Rezension von Alisea~

Kommentar schreiben

Kommentare: 0