so nah bei dir von Carmen Gerstenberger

 

 

Inhalt:
Liebe auf den ersten Blick?! Ja das gibt es, denn genau das passiert als sich Kristin und Chris begegnen. Von Anfang an herrscht dieses Knistern zwischen ihnen und beiden ist klar, dass ist der Anfang von etwas Besonderem. Doch dann passiert etwas, dass sie zwingen wird ihr Glück hintenanzustellen. Kann man die große Liebe einfach verleugnen? Und muss man sich dem Schicksal fügen oder gibt es eine Möglichkeit, trotzdem glücklich zu werden?

 


 

Cover:
Beim Cover muss man beachten, dass das E-Book ein anderes Cover als die Printausgabe hat. Das Cover des E-Books ist für mich persönlich leider nichts Besonderes, da es ein klassisches Pärchen Cover ohne Eye Catcher Effekt ist. Das Cover des Printbuches gefällt mir sehr gut. Wir sehen auch ein Pärchen, allerdings nur die Silhouette davon. Die Farben bilden ein wunderschönes harmonisches Zusammenspiel und geben dem Buch einen besonderen Charme und Flair.

Meinung:
Der sehr emotionale und gefühlvolle Schreibstil von Carmen Gerstenberger hat mich vom ersten Moment an begeistert. Trotz alledem ist er locker leicht und man hat das Gefühl, dass das Ende der Geschichte viel zu schnell kommt, da man nur so über die Seiten fliegt.

Die Thematik des Buches ist so allgegenwärtig, vor allem in der heutigen Zeit in der Patch Work Familien und andere Familienkonstellationen immer häufiger werden. Unsere beiden Hauptcharaktere sind so authentisch dargestellt, dass ich, obwohl man die Geschichte aus Kris Perspektive erlebt, sogar nachvollziehen konnte wieso Chris so handelt, wie er es tut. In dieser Geschichte wird man mit den Themen Moral- und Moralvorstellungen, sowie Liebe und Verlust, aber auch mit Kampf und Aufgabe konfrontiert.

Carmen Gerstenberger schafft es diese ernsten und nachdenklichen Themen in ein Buch zu packen, dass trotzdem mit vielen humorvollen und amüsanten Stellen, sowie Leidenschaft und tiefsten Gefühlen auftrumpfen kann. Es ist dem Leser ein leichtes mit den Charakteren mit zu fühlen, zu hoffen, zu bangen, am Boden zerstört zu sein um dann aufzustehen und weiter zu kämpfen.

Mit ihrem Ende hat mich die Autorin vollsten überzeugen und sogar etwas überraschen können. So hat sie auf eine humorvolle Weise den einen oder anderen vorangegangen Verhaltenszug erklärt, so dass man als Leser diesen bekannten „Aha“ Effekt hatte.

Mein Fazit:
„So nah bei dir“ war das erste Buch von Carmen Gerstenberger, welches ich gelesen hatte, aber wird definitiv nicht das letzte sein. Ich habe mich in ihren Schreibstil verliebt. Dazu kommt die perfekte Abstimmung der einzelnen Emotionen und Gefühlen, sowie Ernsthaftigkeit und Humor, die mich von sehr beeindruckt hat. Daher gibt es für dieses wunderschöne Buch


5 von 5 Flatterfeen und eine klare Leseempfehlung.

(c) Freya

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0