Aruna - Verhängnisvolle Träume von Sunya Grace Bold

Band 1

Autorin

Sunya Crace Bold

 

Verlag

Books on Demand

 

Seitenanzahl Print:

284 Seiten

 

Preis:

Taschenbuch: 13,99.-

eBook: € 3,99.-


Der Klappentext hat mich wirklich neugierig auf die Geschichte von Aruna gemacht und ich hatte das Glück, dass die Autorin gerade Reziexemplare vergab.

 

Vielen Dank Sunya Grace Bold für die Möglichkeit dein Buch zu lesen und das zur Verfügung gestellte Reziexemplar. Meine Meinung wurde dadurch in keiner Weise beeinflusst.

Inhalt

 "Ein mysteriöser Wächter rettet Aruna vor dem Angriff schwarzer Ritter und offenbart ihr, dass sie die lange verschollene Prinzessin von Gajdora ist. Aus diesem Grund will der Dunkle Prinz Berun sie zur Frau nehmen und so die Herrschaft über ihr Königreich erlangen.
Nun muss Aruna sich auf eine Reise durch ganz Sadarey begeben, doch bald stellt sich heraus, dass ihr Begleiter weniger menschlich ist als gedacht. Kann sie ihm dennoch ihr Vertrauen schenken und eine Möglichkeit finden, Berun aufzuhalten?"

ein Eindruck

Die Geschichte beginnt gleich spannend, aber manchmal hat man das Gefühl, dass zu viel passiert und man kaum hinterher kommt.

 

Wir lernen ein neues Reich kennen, dass der Fantasy der Autorin entsprungen ist und ich habe mich auf der Reise durch Sadarey richtig gerne umgesehen und war beeindruckt von dieser neuen Welt.

 

Der Schreibstil ist locker und etwas anders als wir ihn kennen. Besonders wenn Vedeyar spricht, hört man seinen Respekt heraus und das er aus einer anderen Zeit zu kommen scheint. Mir hat der Schreibstil gut gefallen, aber leider hatte ich mit den Namen ein großes Problem, da sie meinen Lesefluss sehr gestört haben. Bei jeden hatte ich das Gefühl nachdenken zu müssen, wie ich ihn richtig ausspreche.

 

Sunya hat auch eine ganz eigene Sprache erfunden, die wir in einem Kapitel kennen lernen. Ich finde dies sehr bewundernswert und ich fand das Verzeichnis am Ende des Buches sehr gut, wo man nachlesen konnte, was welche Sätze bedeuten. Jedoch in der Geschichte selbst, hat es mich in diesem einem Kapitel sehr gestört, da ich im Buch immer hin und her hüpfen musste. Dieses Kapitel wäre an sich sicher sehr gut geworden, jedoch durch das ewige nachsehen, hat es mir die Spannung total genommen und ich fand es wirklich schade.

 

Die Protagonisten werden in diesem ersten Band zwar vorgestellt und wir lernen einige Seiten an ihnen kennen, jedoch glaube ich, dass wir noch viel mehr in den folgenden Teilen erfahren werden.

 

Der einzige, der eine wirklich große Entwicklung durchmacht ist Vedeyar. Wir lernen in sehr gut kennen, erfahren viel von seiner Geschichte und er bekommt richtig Tiefe. Man muss ihn eigentlich mögen, dass geht nicht anders.

 

Aruna weiß selbst nicht wer sie eigentlich ist und nach und nach erfahren wir mehr über sie. Faszinierend fand ich, dass die Autorin Aruna erzählen lässt und wir mit ihr gemeinsam etwas über ihre Identität herausfinden.

 

Berun, der dunkle Prinz, bleibt in diesem Band noch sehr oberflächlich und wir erfahren nur sehr wenig über ihn, so dass wir ihn nicht richtig kennen lernen.

 

Weitere Charaktere wir Edna, Edik und Maerin lernen wir zwar etwas kennen, erfahren auch ein wenig über ihre Geschichte, jedoch denke ich, dass es in den Folgebänden noch sehr viel über die 3 zu erzählen gibt.

 

Das Cover ist sehr geheimnisvoll und passt zur Geschichte, die Aruna uns erzählt. Es bleibt unserer Fantasy überlassen, welches Aussehen wir ihr verleihen. Dies finde ich sehr gut, da man durch Bilder am Cover oft sehr beeinflusst wird. Super finde ich auch, dass man sofort erkennt, dass die Kurzgeschichte "Aruna - Ein verbotener Name", die man kostenlos bekommt, hier dazu gehört. Das Cover hat sehr großen Wiedererkennungswert!

Fazit & Bewertung

Fazit: Die Geschichte um Aruna ist interessant und spannend. Ein toller Auftakt zu einer vier-teiligen Reihe, der sehr vielversprechend ist.

 

Die Geschichte hat sehr viel Potenzial, jedoch hatte ich wirklich Probleme mit den Namen und der "neuen" Sprache. Dies hat mein Leseerlebnis leider sehr vermindert und nahm mir teilweise die Spannung. Es hat einfach etwas gefehlt, dass mich richtig mitgerissen hat.

 

Leseempfehlung: Fantasyfans kann ich das Buch empfehlen, jedoch erwartet keine schnelle Lektüre für Zwischendurch!

 

Außerdem empfehle ich die Kurzgeschichte "Aruna - Ein verbotener Name" vorab zu lesen!

 

Von mir gibt es für diesen Auftakt, der mich neugierig gemacht hat

 

 

(c) nariel


Kommentar schreiben

Kommentare: 0