Luca und Allegra - Küsse keine Capulet von Stefanie Hasse

 

 

 

 

Cover:
Das Cover gefällt mir genauso gut wie das erste und bildet den perfekten Gegenpart zu dem des 1. Bandes.

 

 

 

 


Meine Meinung:
Ich war sehr gespannt, ob es Stefanie Hasse gelingt die Spannung und die Emotionen des Lesers in den 2. Band zu transportieren und ich kann nur sagen ja es ist gelungen. Der direkte Wiedereinstieg in die Geschichte hat in mir direkt die Gefühle geweckt, mit denen mich die Autorin am Ende von Band 1 zurückgelassen hat. Ihr Schreibstil war wieder einmal traumhaft zu lesen, so, dass ich direkt an das Buch gefesselt war und nur so über die Seiten geflogen bin. Der Spannungsbogen wurde von der Autorin sofort wiederaufgebaut und hat es sogar geschafft hat mich zu Beginn etwas zu verunsichern.

Stefanie Hasse hat es geschafft, die Spannung das ganze Buch über hochzuhalten und durch eingebaute Spannungsspitzen immer wieder zu steigern. Es gab kurze Phasen in denen der Leser durchatmen konnte, doch dann ging es direkt weiter mit der emotionalen Achterbahnfahrt. Auch Band 2 besticht durch eine Vielfalt von Gefühlen und der Leser leidet, hofft, bangt und zittert mit Allegra und den anderen Charakteren von Anfang an mit. Gepaart mit einem actionreichen und fulminanten Fortgang der Geschichte ergibt sich eine perfekte Mischung unterschiedlicher Empfindungen.

Im zweiten Teil ihrer Dilogie hat die Autorin auch die Vereinigung der Geschichte mit der Götterwelt intensiviert und mich damit total abholen und begeistern können. Diese Verwebung von Romeo und Julia mit den Mythen der Götterwelt hat Stefanie Hasse in meinen Augen perfekt umgesetzt und ausbalanciert, so das nicht eins von Beiden die Oberhand gewonnen hat.

Mit diesem Fortgang hat die Autorin an ihren Erfolg von Band 1 definitiv angeknüpft und in meinen Augen sich selber sogar nicht gesteigert, da es diesmal keinerlei langatmige oder langweilige Phasen gab.

Mein Fazit:

Mit diesem Finale hat mich Stefanie Hasse vollständig überzeugt. Sie hat mich leiden, hoffen und bangen lassen. Mir die Hoffnung an die große Liebe genommen, gegeben und mich auf eine emotionale, sowie spannungsgeladene Achterbahnfahrt geschickt. Diese rundum gelungene Fortsetzung von Band 1 erhält von mir volle

5 Flatterfeen, da für mich auch eine eindeutige Steigerung zu Band 1 zu erkennen war. Natürlich gibt es auch eine klare Leseempfehlung, denn dieses Buch ist reinstes Leseerlebnis.

(c) Freya

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0