Heartbeat: Melodie des Herzens von Valea Summer

 

 

 

Inhalt:

Calla möchte von vorne Beginnen und ihr altes Leben hinter sich lassen. Dafür beginnt sie ein Studium fernab der Heimat. Schnell freundet sie sich mit Dana und Collin an. Und dann ist da noch Liam, geheimnisvoll, attraktiv und wahnsinnig anziehend. Doch schneller als sie denkt holen sie die Schatten ihrer Vergangenheit wieder ein. Wird sie es schaffen, sich ihren Ängsten zu stellen? Und welches Geheimnis verbirgt Liam vor ihr?

 

 

Cover:

Das Cover ist der Traum eines jeden Mädchens. Romantisch und verspielt. Sehr passend zum Roman und unserer Hauptprotagonistin gewählt. Die verschiedenen starken Farbtöne wurden schön und harmonisch abgestimmt und in Verbindung mit dem Klapptext, bekommt man Lust auf mehr.

 

 

 

 

 

 

Meinung:

Das Debüt in diesem Genre von Valea Summer ist mehr als gelungen. Der Schreibstil ist fluffig, locker, leicht zu lesen und man hat das Gefühl, dass die Seiten nur so an einem vorbei fliegen.

Der Prolog ist der Autorin sehr gut gelungen. Er ist spannend, macht neugierig auf mehr und lässt den Leser mir vielen Fragezeichen zurück. Danach steigen wir direkt in die Gegenwart ein und erleben mit Calla zusammen den Schritt in ein neues Leben. Doch das Wieso wird durch die Autorin erst am Ende aufgelöst, was den Spannungsfaktor natürlich in die Höhe treibt. Die immer wieder eingestreuten Rückblenden, schaffen es die Spannung hoch zu halten und dem Leser zwar kleine Häppchen an Informationen „hin zu werfen“, aber genauso viele Fragezeichen aufzutun.

Das Buch besticht durch schöne emotionale Szenen, witzige und kesse Sprüche, Spannung und Leidenschaft. Valea Summer hat hier eine perfekte Mischung der unterschiedlichsten Emotionen gezaubert. Der Erotik Anteil ist auch sehr mit Bedacht gewählt und die entsprechenden Szenen sind wunderschön und ohne Vulgarität beschrieben. Die Autorin hat es geschafft mich im Inneren zu berühren, mich dazu gebracht mit den Protagonisten mit zu fiebern, zu hoffen und zu bangen.

Besonders gefallen hat mir die im Buch beschrieben Entwicklung von Calla und die Vielschichtigkeit.

 

Einmal haben wir hier die „Vorher Calla“ und die „Nachher Calla“, sowie deren Weiterentwicklung im Laufe des Buches.

 

Valea Summer macht es zum Ende hin nochmal richtig spannend und findet einen runden passenden Abschluss. „Heartbeat – Melodie des Herzens“ ist der erste Band einer neuen Reihe von Valea Summer, in der aber jeder Band für sich selber gelesen werden kann.

 

 

 

Mein Fazit:
Mit ihrem Buch hat mich die Autorin auf eine emotionale Achterbahnfahrt geschickt, die ich sehr genossen habe.
Ich freue mich bereits jetzt auf den nächsten Teil dieser Reihe und vergebe daher

 

5 von 5 Flatterfeen und eine klare Leseempfehlung für all diejenigen,
die eine Liebesgeschichte mit etwas Spannung und einer perfekt dosierten Portion Erotik mögen.

 

(c) Freya

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0