1 000 Brücken und ein Kuss von Lana Rotaru

 

 

 

 

Inhalt:
Ein Auslandssemester in Venedig. Genau das Richtige für Emily. Auf den ersten Blick ist alles perfekt, die Sonne, der Strand, die Stadt und natürlich die Italiener. Doch schon an ihrem ersten Tag soll sie eine schicksalshafte Begegnung haben. Ein Kuss, der ihr ganzes Leben verändern und ihre Gefühle auf den Kopf stellen wird. Auf einmal befindet sich Emily Mitten in einem Kampf um die Liebe, das Leben und die Freiheit wieder. Wird sie es schaffen ihre Gefühle zu kontrollieren oder wird sie sich hoffnungslos in ihnen verlieren?

Cover;
Das Cover lädt einen zu einer sommerlichen Reise nach Venedig ein. Es perfekt sehr gut zum Titel und zur Geschichte an sich. Die verschwimmende Silhouette im Hintergrund gibt dem Cover etwas geheimnisvolles, was auch wiederum sehr gut zur Geschichte passt.

 

 

 

 


 Meinung:
Mit ihrem ersten Roman, der nicht im Bereich Fantasy liegt, konnte mich Lana Rotaru ebenfalls überzeugen. Das Buch „1000 Brücken und ein Kuss“ besticht nicht nur durch Gefühle und Emotionen, sondern auch durch Spannung und Action.

Wir erleben die erste große Liebe zweier jungen Menschen und den Kampf um diese zu erhalten.
Emily ist eine junge Frau aus Amerika die in Venedig ihr Auslandssemester machen möchte. Ich habe sie von Beginn an ins Herz geschlossen, mit ihr geliebt, gehofft und gebangt. Luca bildet den Gegenpart dazu, er ist für mich ein nicht ganz durchsichtiger Charakter. Seine Beweggründe für sein Handeln sind zwar meist verständlich, aber nicht immer für mich nachvollziehbar. Dazu gibt es eine intrigante Verlobte, einen bösen Schwiegervater und noch andere interessante Charaktere, die dem ganzen Buch eine Spannung, sowie Dramatik verleihen und diese bis zum Ende hochhalten.

Lana Rotarus wundervoller Schreibstil entführt uns auf eine Reise nach Venedig. Mit ihren Worten lässt die Autorin vor den Augen des Lesers tolle Bilder der Stadt entstehen man verbringt spannende, emotionsvolle und schöne Stunden dort. Das Ende ist dramatisch, spannungsgeladen und actionreich. Es ist einfach zur Geschichte passend gestaltet und rundet das Buch sehr gut ab.

Mein Fazit:
Ich danke Lana Rotaru und Impress, dass ich dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen durfte.
Es hat mich sehr gut unterhalten, mich mitfiebern und hoffen lassen. Es war ein tolles Leseerlebnis und nun möchte ich unbedingt einmal Venedig bereisen.
Leider hat für mich ein kleiner Funken gefehlt, den ich aber leider nicht genau beschreiben kann und denke es liegt einfach am persönlichen Leseempfinden.

Es gibt von mir von Herzen



4 (da 4,5 leider nicht geht) Flatterfeen und definitiv eine Leseempfehlung,
für alle die Drama, Spannung und Emotionen lieben.

(c) Freya

Kommentar schreiben

Kommentare: 0