Black - Die Entscheidung der Panther von Lana Rotaru

Inhalt:

Graham und Lia könnten glücklich miteinander sein und ihre Zweisamkeit genießen, doch Schuldgefühle und Angst behindern dies. Als dann auch noch Alexander und Valeria auftauchen, verändert sich alles. Alexander hat sich verändert und auch Valeria spielt nicht mit offenen Karten. Doch welches dunkle Geheimnis hütet sie? Und wird es Lia gelingen dieses Geheimnis zu lüften oder wird sie selber zur Gefahr für die beiden Brüder?

 

Cover:

Wie auch schon bei Band 1 liebe ich das Cover. Diesmal ist es eine Kombination aus einem Panther und einem hübschen jungen Mann. Die Schrift ist in einem Rotton gehalten und wir finden die gleichen Ornamente wie bei Band 1 wieder. Wenn man die beiden Bücher nebeneinander stellt bilden sie ein harmonisches Duo, genauso wie ich es mir für Lia und Graham wünschen würde. Ich liebe die Covergestaltung und möchte hier auch mal ein Lob an die Person, die dahintersteckt, aussprechen.

 

 

Charaktere:


Wir treffen wieder auf Lia und Graham und sehr bald taucht auch Alexander mit Valeria auf. Lia hat sich natürlich verändert und trotz allem mag ich sie immer noch sehr. Mit Valeria hat Lana Rotaru einen schönen Gegenpart zu Lia geschaffen, der sich sehr gut in die Geschichte einfügt. Da ich Lia liebe ist meine Sympathie für Valeria sehr begrenzt, aber man weiß nie was noch kommt. Generell muss man einfach sagen, dass es der Autorin auch im zweiten Band gelungen ist, die Stärken und Schwächen der Charaktere herauszuarbeiten und allen eine Weiterentwicklung zu Band 1 zuzugestehen, die sich perfekt in die Geschichte einfügt.

Meine Meinung:


Wie auch schon im vorherigen Band besticht das Buch durch eine wundervolle Schreibweise, die uns nur so über die Seiten fliegen lässt. Es ist Lana Rotaru wieder gelungen mich von Anfang bis Ende an das Buch zu fesseln und die Spannung hochzuhalten. Im Gegensatz zu Band 1 steht im Band 2 die Liebesgeschichte nicht mehr alleine im Fokus, sondern es werden noch weitere Geheimnisse entdeckt und der wahre Kampf gegen den Feind beginnt. Lana Rotaru lässt uns ein Meer von Gefühlen durchleben und schafft es viel Verwirrung zu stiften. Im Laufe des Buches fragt man sich, wer denn nun von den Charakteren übertreibt, Recht hat und wer denn eventuell ein falsches Spiel spielt. Bis zum Ende des Buches lässt sich dies nicht herausfiltern. Es kommt wohl auf die eigenen Sympathien an, was man glauben möchte und wer für einen in diesem Quartett das sprichwörtlich „falsche Spiel spielt“.

 

Das Ende des 2. Bandes ist ähnlich schön und grausam gestaltet, wie wir es bereits aus dem ersten Buch der Trilogie kennen. Daher bin ich froh, dass der finale Band im Herbst erscheint.

 

 

 

Fazit:

Ich liebe die Geschichte um die beiden Panther und Lia. Lana Rotaru hat mit Band 2 dort angeknüpft wo sie mit Band 1 aufgehört hat. Sie ist eine Meisterin im Umgang mit Worten und so lässt sie uns direkt wieder tief in die Geschichte und in Lias Gefühls- und Gedankenwelt eintauchen. Ich habe direkt mitgelitten, mitgefiebert, mitgeliebt und mitgeweint.

Der zweite Teil der Trilogie steht dem ersten Band in nichts nach und wenn ich könnte würde ich ihm sogar mehr Sterne als möglich geben. Ich hoffe und glaube, dass Lana Rotaru dieses Niveau auch in ihrem finalen Band halten kann und freue mich schon sehr auf den Herbst.

Black – Die Entscheidung der Panther bekommt von mir volle



5 Flatterfeen und eine glasklare Leseempfehlung.

(c) Freya

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0