Penelopes Tod von Silke Nowak

Eine weitere Rezi aus meiner Anfangszeit. Weil mich dieser Thriller so gefesselt hat, will ich sie euch nicht vorenthalten.

 

Silke Nowak schafft mit diesem Thriller eine einzigartige Geschichte, die es unbedingt wert ist gelesen zu werden.

Zum Inhalt: "Penny und Chris Winter gelten als Traumpaar. Aber ein Schicksalsschlag verändert ihr Leben: Chris erleidet beim Segeln einen Schlaganfall und Penny ist bereit, alles für ihn zu tun. Doch dann entdeckt sie, dass er ihr offenbar jahrelang etwas vorgespielt hat. Während Chris sich zurück ins Leben kämpft, wird Penny von den Dämonen einer Vergangenheit heimgesucht, die ihr alles zu nehmen drohen: ihre Liebe, ihre Hoffnung – und schließlich auch ihr Leben."

Anfangs lernt man Penny und Chris kennen, ihre Lebensumstände. Plötzlich werden sie von einem furchtbaren Schicksalsschlag heimgesucht. Bis hier passiert nicht viel und die Spannung lässt auf sich warten. Zurück in der Heimat beginnt dann aber ein Ereigniss nach dem Anderen Penny heimzusuchen und sie hat wirklich zu kämpfen.


Die Spannung wird immer unerträglicher, es werden Spuren gelegt, denen man eine Zeit lang folgt, dann aber doch eine andere aufnimmt und man findet sich als Leser plötzlich mitten in einem Irrweg, wo man keinen Ausweg mehr findet.
Zum weiteren Inhalt will ich auf keinen Fall etwas verraten, da man sich einfach selbst mitreissen lassen sollte.
Einmal gefangen, kann man sich nicht mehr von der Stelle bewegen und muss einfach weiterlesen, auch wenn die Nacht schon fast vorbei ist. Das Licht wird nicht gelöscht, bevor auch nicht das letzte Geheimnis gelüftet ist.

Silke Nowak gelingt es dieses Buch wie eine Autobiografie erscheinen zu lassen, ohne das es langweillig wird und verpackt das ganze so geschickt, dass man erst im Laufe der Handlung bemerkt, welch aussergewöhnlich guter Thriller das eigentlich ist.

Das Cover finde ich sehr gelungen, passt es zur Handlung und führt den Leser auf eine der vielen Spuren, die gelegt werden.
Die Farben sind sehr passend und die Schrift gut erkennbar und doch irgendwie geheimnisvoll.

Dieses Buch kann ich jeden Thriller Liebhaber sehr ans Herz legen, ihr werdet es lieben. Jedoch auch diejenigen unter Euch, die von einer aussergewöhnlichen Liebe, die fast alles überwinden kann lesen möchte, kommen hier auf ihre Kosten. Aber eines lasst Euch gesagt sein, packt starke Nerven ein und nehmt Euch genug Zeit, da dieses Buch euch in seinen Bann ziehen wird, Euch fesselt und nicht mehr los lässt, bevor auch wirklich die letzte Seite gelesn ist.

 

 

 

 

 

 



(c) nariel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0