Saymon`s Silence von Jennifer Alice Jager


Klappentext:

 

Liebe überwindet die Mauern des Schweigens. Verstummt und verweist, führt Saymon ein Leben in den Trümmern unserer Welt. Sein Dasein fristet er zurückgezogen von den Menschen, denn er ist keiner von ihnen. Er ist ein Vexs, ein Bewohner von New Horizon - dem Paradies inmitten der Zerstörung. Als Saymon aber erfährt, welche Opfer gebracht werden sollen, um Frieden und Wohlstand in dieser Stadt zu bewahren, kämpft er gegen das Unrecht an. Er wehrt sich gegen den Verlust der Werte, die als Grundlage für eine neue Weltordnung dienen sollten, und ahnt dabei nicht, dass er selbst die Waffe der Zerstörung in sich trägt.  

 

Meine Meinung:

 

Das Cover hat mich von Anfang an fasziniert. Als ich es das erste Mal gesehen hatte, hatte ich eine feste Vorstellung, was es mir sagen will. Ein Junge ganz im Schatten dargestellt, einsam und fast klein wirkend, schaut über ein Meer auf eine Stadt, die vielleicht New Horizon sein könnte. Ein Meer mit rauschendem Wasser und vielen Wellen und Strömungen, die einem Einzelnen auf jeden Fall jeden Weg erschweren könnten. Dunkle Wolken, die wie ein Unheil auf die Menschheit zusteuert und eine Frau groß, vielleicht auch mächtig, aber voller Licht liegt über der Stadt. Wer ist sie ? Gehört sie zu der Stadt ? Ist sie vielleicht sogar eine wichtige Person in der Stadt? Warum zeigt sie uns den stummen Finger? Will sie mir sagen, dass sie etwas zu bewahren hat oder zeigt sie uns an, dass manchmal schweigen besser ist? Ich wusste es nicht genau, aber neugierig war ich auf jeden Fall direkt. Denn eins wirkte anziehend auf mich .. Der Junge im Schatten, steht einer Frau die sehr hell dargestellt war, gegenüber. So unterschiedlich, die beiden dargestellt wurden, wurde aber auch wieder klar, weder Schatten und Dunkelheit, noch die Sonne und das Licht können alleine existieren, denn beide Elemente brauchen sich gegenseitig. Ob das Bild mir das wohl sagen wollte?

Ich kann auf jeden Fall sagen, dass das Cover ein Spiegel des Inhaltes ist!!

 

Zum Schreibstil:

 

Jennifer Alice Jager ist für mich eine wahre Künstlerin, sie hat einen so lebendigen und flüssigen Stil, der es dem Leser so einfach macht durch die Seiten zu fliegen, wie ich es nur selten erlebt habe. Die Geschichte von Saymon's Silence zeigt sie uns aus der Erzählperspektive mit personellen Perspektivenwechsel. Somit lässt sie uns nicht nur in eine Person blicken sondern, transportiert uns in die Geschichte rein, dass man das Gefühl hat ein Teil dieser Welt zu sein. Sie beschreibt sehr bildhaft und zaubert uns mit ihren Details viele tolle Bilder in den Kopf, ohne dabei den Raum für eigene Fantasie einzuengen. Sie lässt viel Spielraum, damit sich jeder selbst in der Geschichte noch mal entfalten kann. Ich liebe ihre Art zu schreiben und mich damit einzufangen.

 

Zum Inhalt:

 

Die Geschichte von Saymon`s Silence hat mich von der ersten Zeile bis zur Letzten gefesselt. Das ist nicht möglich? Das dachte ich bis zu diesem Buch auch! Aber doch es ist möglich, denn schon in den ersten Zeilen werden wir direkt in die Geschichte mit rein gezogen. Die Geschichte beginnt mitten in einer Zeit und einer Welt, die wir so hoffentlich nie erleben müssen. Ohne lange Erzählungen oder Einleitung, gleitet man in die Geschichte und erkundet sie zusammen mit den Protagonisten dieser Geschichte. Wir begleiten sie auf ihren Abenteuer mit allen Gefahren, Ängsten und Hoffnungen. Die Autorin schafft es innerhalb von wenigen Seiten einen Spannungsbogen aufzubauen, welchen sie über die ganze Länge des Buches nicht wieder verliert. Viele Geheimnisse, Fragen und viele Spannungsmomente treiben den Leser Seite für Seite in dem Buch voran. Ihre Charaktere, welche hier in dem Buch ihren Platz gefunden haben, sind alle miteinander so interessant gestaltet, dass man sie oft bis zum Schluss des Buches nicht wirklich einordnen kann. Sie verleiht allen eine Wendigkeit und überrascht mit Zügen, die mich mehr als einmal wirklich eiskalt erwischt haben. Jedes Mal wenn ich dachte ich wüsste, was ich von dem Charakter zu halten habe, wurde ich im nächsten Moment sofort wieder überrascht und fing wieder von vorne an zu analysieren. Die Personen und Wesen in dieser Geschichte sind alle sehr authentisch und passend in dieser Welt eingearbeitet, so dass es einem wirklich nicht schwer fiel mit ihnen zusammen jedes Gefühl, jede Emotion und jedes Ereignis zu erleben und zu bestreiten.

Jennifer spielt hier in diesem Werk mit ihren Lesern. Sie überrascht, schockiert und verärgerte mich so oft, dass ich zeitweise nicht wusste ob meine Gedanken noch immer kreisen oder schon lange auf einer Achterbahn waren um Loopings zu drehen mit Überschlag. Mein Schädel hat gequalmt vom grübeln, mein Körper gebebt von den vielen Emotionen, die ich erleben durfte und mein Herz hat gehämmert, weil die Spannung einfach oft unerträglich war.

Alles in allem und kurz um gesagt: „Mit diesem Buch hat Jennifer Alice Jager für mich eine Meisterleistung erbracht.“ Ich bin sooooooooo glücklich dieses Buch gelesen zu haben. Ich habe es schon vor einigen Tagen zu Ende gehabt, aber ich brauchte wirklich erst mal Zeit, um mich von der Geschichte zu erholen. Sie lies mich nicht wieder los und ich glaube sie wird mir noch sehr lange nachhängen. Jennifer hat einfach die richtige Mischung aus Fantasie, Action, Spannung und einem Quentchen romantischer Gefühle gefunden, um mich als Leserin restlos zu überzeugen. Auch das Ende war absolut passend und würdig geschrieben, und rundete somit das Werk vollends ab. Auch hier blieb für mich als Leser genug Platz für meine eigene Gedanken und Fantasien, ohne dass ich das Gefühl bekam irgendetwas zu vermissen.

 

Fazit:

 

LESEN, LESEN, LESEN. Leute wenn ihr Dystopien mögt, dann müsst ihr dieses Buch wirklich erkunden, denn ihr wollt sicherlich wissen was es mit den Vexs und den Hicks so auf sich hat!!! Und ganz ehrlich? Ich kanns verstehen!!!!

 

Vielen Dank liebe Jennifer für dieses wundervolle Werk und vielen Dank auch an den Verlag, der dieser Geschichte ein Heim gegeben hat <3 

 

Heute gibt es von folgende Flatterfeen-Bewertung

 

 

Für diese Meisterleistung kann es von mir nur volle Anzahl geben *.*

 

~Rezension von Alisea~ 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0