Im Bann des Dämons von Elvira Zeißler


Klappentext: 

 

Vernichte dieses Buch! Versenke es im tiefsten Ozean oder verbrenne es im glühenden Feuer, vergrabe es unter der Erde oder verstecke es in der abgeschiedensten Ecke der Welt. Nur lies es nicht! Denn es ist verflucht. Und verflucht wird jeder sein, der es aufschlägt. "Faszinierend", flüsterte Jill hingerissen. Sie schnappte das Buch und ihren Tee und machte es sich in ihrem Lieblingssessel gemütlich. Dann schlug sie die erste Seite auf und fing an zu lesen. - Eine Mystery-Kurzgeschichte -

 

Meine Meinung: 

 

Die Kurzgeschichte ist von der Idee her wirklich toll gewesen und konnte mich auch recht schnell einnehmen, aber es hätte durchaus etwas länger werden können, denn mir fehlte es hier sehr an Tiefe, der Anfang und auch der Mittelteil waren wirklich toll und bildhaft beschrieben. Man konnte zusammen mit Jill leben und fiebern und sich wundern, aber gegen Ende der Geschichte war es wie das zuklappen eines Buches, denn es ging Knall auf Fall zu ende. Man musste nur kurz mit dem Finger schnippen und schon war man vom spannensten Moment am Ende angelangt. Was ging in den Momenten bei Jill vor, wie kam sie zu der Erleuchtung wie sie das Problem anpacken musste ? Warum begriff sie alles sofort ohne drüber nachdenken zu müssen, klar Geistesblitze gibt es, aber im Anbetracht dessen was sie in so kurzer Zeit erlebt hat und wo sie sich wiederfindet , fand ich es sehr traurig und enttäuschend, dass Elvira Zeißler hier nicht mehr so viel auf die Details und die Tiefe der Jill gegeben hat. Mir fehlten die Emotionen der Protagonisten. Auch hätte ich gerne mehr über „diese Welt“ erfahren. Es steckt soviel mehr Potential in dieser kurzen Geschichte, die man besser hätte nutzen können und vor allem sollen. Für mich war es leider nur Mittelmaß, denn ich habe noch zu viele Fragen und keine Antworten. Außerdem kann ich vielen Handlungen ab der Mitte nicht mehr folgen, weil die Gedankengänge und Emotionen fehlen.

 

 

Sehr sehr schade Frau Zeißler, denn ich weiß sie könnten das besser!!

 

Für die Idee und die Geschichte gibt es folgende Flatterfeen-Bewertung

 

 

 dafür dass es eine tolle Idee ist und bis zur Mitte der Geschichte auch wirklich toll war, aber danach hat es leider sehr stark abgebaut.  

 

~Rezension von Alisea~

Kommentar schreiben

Kommentare: 0