Stolz und Vorurteil von Jane Austen


Anmerkung:

Stolz und Vorurteil war mein erster Roman dieser Art und somit auch der erste Roman von Jane Austen und ich bin einfach echt überrascht und verwundert wie sehr er mich mitgerissen hat. 

 

Meine Meinung: 

 

Der Schreibstil von Jane Austen war für mich als Erstleserin solcher alten Werke etwas arg gewöhnungsbedürftig :) und ich habe eine Weile gebraucht um mich daran zu gewöhnen. Stellenweise musste ich auch die Texte zwei und drei mal lesen um den Sinn zu verstehen was aber sicherlich auch an meiner Auflage/Ausgabe lag :) trotzdem ging es dann von Minute zu Minute besser und ich fühlte mich in der Zeit einfach zurückgesetzt. Jane hat es geschafft mir einen Einblick in diese alte Zeit zu geben und es war wie eine Zeitreise. 

Ort, Gesellschaft und Anstand sind so anders wie heute und es machte einfach nur Spass diese ungewöhnliche Reise mit Lizzy, Jane, Mr. Bingley und Mr. Darcy zu erleben. Jeder Charakter im Buch ist einfach einzigartig und fesselnd. Egal ob die Mutter der jungen Damen, welche Charakteristisch eher ein Mensch ist den man sich eher nicht als Bezugsperson wünscht oder auch die eigensinnige Lydia, welche sich genauso wild und unbändigend verhält wie jeder andere Teenager noch heute. Ich habe sie alle in mein Herz geschlossen, gehasst oder mit ihnen mitgelitten.  

Ich fand es toll miterleben zu können wie man sich in der Zeit gefühlt haben muss, wo Anstand und gutes  Benehmen ein Muss war, zu erleben wie kleine Fehler welche aus Unerfahrenheiten oder einfach aus Unbefangenheiten gemacht worden sind, so große Wirkung und Ausmaß auf die ganze Familie und deren Ansehen haben konnten. Es war ein Netz aus Emotionen von Liebe, Verstand, stolz und eine Lehre wie man auch in der Zeit schon mit Vorurteil zu kämpfen hatte. Es zeigt wie schnell man doch ein Urteil über Menschen fällt damals genauso wie heute aus verschiedenen Gründen ohne dass man wirklich sich überzeugt, ob es gerechtfertigt ist. 

Ich war hingerissen wie oft der eigene Stolz einem Menschen doch selbst im Wege stand/steht und wie man evtl. oft sich sein eigenes Glück verbaut. 

 

Fasizinierend fand ich vor allem auch die Tiefe der einzelnen Charaktere hier in dem Buch, sie sind wirklich alle authentisch und detailliert beschrieben, dass man das Gefühl hatte ihnen fast gegenüber zu sehen. Die Gefühle zwischen den einzelnen Konstellationen kommen wahnsinnig an ah den Leser heran, so dass es nicht schwer war, diese zusammen mit den Protagonisten zu erleben. Verzweiflung, Kummer, Ablehnung, aber auch die Wärme und Zuneigung, welche hier aufkamen, konnte ich sofort in mir spüren und sie uneingeschränkt miterleben. Es lässt sich wirklich nur schwer beschreiben welches Feuerwek man hier erleben kann, wenn man sich gerne in eine Geschichte fallen lässt. 

 

Fazit:

 

Alles in Allem war es für mich ein wunderschönes Erlebnis und ich bin froh es gelesen zu haben. Auch wenn sich ein Teil des Buches für mich sehr gezogen hatte, zog es mich aber immer weiter in seinen Bann und ich wollte weiter lesen und wissen was Lizzy und auch Jane noch erwartet und ob sie an ihr persönliches Ziel kommen. Es war spannend, manchmal nervig aber vor allem sehr sehr liebevoll und voller Emotionen. Ich kanns einfach nur empfehlen und werde es auf jeden Fall in meinem Herzen wahren und noch andere Werke wie dieses lesen wollen von Jane Austen. Es ist verdient ein Klassiker mit Herz, damals wie heute ein geniales Buch mit Stil.... Grandios <3

 

Hier meine Flatterfeen - Bewertung: 

 

 

wenn ich könnte würde ich auch 100 Flatterfeen für dieses Erlebnis vergeben :) aber wir wollen ja fair bleiben :D

 

~Rezension von Alisea~

Kommentar schreiben

Kommentare: 0