Edelstein-Trilogie (Rubinrot, Saphirblau, Smaragdgrün) von Kerstin Gier


Klappentext Band 1 - Rubinrot-Liebe geht durch alle Zeiten:


Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel in London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert...

 

Meine Meinung: 

 

Schreibstil:

 

Kerstin Gier hat es einfach drauf ein Jugendbuch lebendig, flüssig und leicht verständlich zu schreiben, ohne aber an Spannung oder Faszination zu verlieren. In ihrer Triologie rund um die Zeitreise, ist es ihr gelungen alles so darzustellen, dass ich nicht mehr das Gefühl hatte nur ein Buch zu lesen. Vielmehr war ich die Gwendolyn, welche hier mit Gideon durch die Zeit sprang. Sie zeigt ein wahrliches Geschick dafür, wie spannend und aufregend das Zeitreisen sein kann. Neben den Eindrücken welche sie sehr bildlich und detailliert beschrieben hat, war es für mich ein leichtes mit Gwendolyn zu lieben, zittern und vor allem zu weinen. 

 

Charaktere:

 

In der Buchreihe gibt es eine ganze Menge von Charakteren, welche mir bis heute unvergesslich geblieben sind, obwohl es nun doch schon eine ganze Weile her ist, dass ich die Bücher gelesen habe. Die Hauptprotagonisten sind ganz klar Gwendolyn und Gideon welche zu ihrer Zeit das Zeitreise-Gen geerbt haben.

Neben diesen zwei gibt es aber auch eine ganze Menge Nebencharaktere, welche mir sehr ans Herz gewachsen sind. Darunter befindet sich zum einen der Doctor White, den man hassen, aber auch lieben lernt.

 

Xemerius welcher im Verlauf der Geschichte den Weg in die Bücher findet. Er ist einfach für mich einer der absoluten Highlights in den Nebendarstellern, da er durch seinen Witz und seine direkte Art einfach für die nötige Portion Lacher, als auch Aufwind in Stellen gibt, welche gerade mal etwas ruhiger in der Geschichte sind.

Dr. M. Giordano: Allein wenn ich an diese Person denke kann ich nicht aufhören zu schmunzeln er ist meiner Meinung nach der Paradiesvogel unter den ganzen Personen, welche man in dieser Reihe kennenlernt, ihn kann man nicht beschreiben, IHN muss man einfach erleben :-)

Dann gibt es da noch Mr. Bernhard und auch Mr. George welche ich sehr in mein Herz geschlossen habe, sie haben eine so tolle Rolle in den Büchern bekommen, dass es ohne sie einfach nicht möglich wäre das Buch so lieben zu können, wie ich es tu.

Und natürlich gibt es noch viele, viele andere Personen, welche ich liebe und sehr schätze … aber diese nun alle aufzuzählen würde, glaube ich, den Rahmen sprengen und ja, man will ja nicht alles verraten. :-P

Neben den genannten Figuren gibt es dann natürlich noch kleinere Nebenrollen, welche aber einfach zu dem Gesamtrahmen der Bücher gehören, z.B. könnte man nie und nimmer auf den Bösewicht der Geschichte verzichten oder auf die beste Freundin von Gwenny, ebenso wenig wie auf den chaotischen Bruder von Gideon. Ich könnte noch Stundenlang weiter schwärmen über die Begegnungen, welche man im Buch mit auf den Weg bekommt, ohne dass es langweilig werden würde. 

 

Worum geht es:

 

Wie die Titel und auch die Klappentexte verraten, geht es um Zeitreisen, Edelsteine und die große Liebe. 

Fangen wir mal beim Zeitreisen an: 

Hierzu kann man nur sagen, dass es ähnlich wie in vielen anderen Büchern von statten geht, es gibt klare Personen, welchen es durch das sogenannte „Zeitreise-Gen“ möglich ist in der Zeit zu reisen. Dies passiert im Normalfall eher spontan und nicht lenkbar, was sicherlich einiges an Gefahren mit sich zieht, denn bedenkt man, dass das Ganze in London stattfindet, gibt es dort sicherlich viele Gebäude und Bauwerke wie z.B. die London Bridge, welche sicherlich nicht schon in allen Zeiten gebaut war. Die Zeitreisenden werden üblicherweise vorrausberechnet und von Geburt an von „der Loge“ betreut und auf ihr Schicksal vorbereitet, was leider bei einer nicht der Fall war … genau richtig Gwendolyn … eigentlich waren alle fest davon überzeugt, dass ihre Cousine Charlotte das Gen geerbt hat, und somit wurde auch diese auf das Zeitreisen vorbereitet und nicht Gwenny. Die, allein schon durch ihr äußeres Erscheinungsbild (dunkle, statts montroseübliche rote Haarpracht), aus der Reihe schlagende Mrs. Shepherd, ahnte natürlich auch nix von diesem, für sie, fatalen Irrtum und ist somit genauso überrascht wie alle anderen auch und darüber hinaus noch viel weniger erfreut wie so manch andere Person der Loge. Sie will nur noch normal sein… nicht dass sie das je war, in ihren eigenen Augen schon gar nicht, aber sie wollte einfach nur noch unsichtbar und unscheinbar sein, doch damit war dann wohl Schluss. Nach dem überstanden Schock, wird Gwenny natürlich in die Loge aufgenommen und ihr wird es nach einigen spontanen Zeitsprüngen gestattet, unter Aufsicht, mit einem Zeitreisegerät namens Chronographen gezielt und sicher in der Zeit zu „elappsieren“. Aber selbst in der Loge sorgt der Wirbelsturm für allerhand Aufregung, denn sie denkt ja nicht im entferntesten daran, das zu tun was man von ihr verlangt, obwohl sie doch so eine wichtige Rolle im Kreis der Edelsteine und der zu erfüllenden, wichtigen Prophezeihung und das Lüften des Geheimnisses spielt. Dass es hier einiges an Abenteuer und Geheimnisse zu erforschen und zu lüften gibt, kann sicherlich nicht mehr überraschen. 

 

Warum Edelsteine?

 

Das ist einfach und schnell erklärt: Jeder Zeitreisende im Kreis wurde nicht nur errechnet, sondern jeder einzelne wurde auch einem Edelstein zugeordnet. Diese Edelsteine wiederrum waren Prophezeihungen zugeordent, welche auf die jeweilige Person zu übertragen waren. Man kann sich das ähnlich vorstellen wie heute das Geburtshoroskop, anhand des Geburtstages und der Uhrzeit wird man ja in der Esoterik einem bestimmten Sternenbild bzw. einem Haus zugeordent, nach einem ähnlichen Prinzip werden in der Buchreihe somit die Personen ihren Edelsteinen und ihrer Bestimmung zugeordnet. 

 

Die Liebesgeschichte mag auf den ersten Blick ja sehr klar sein, es geht logisch um Gwendolyn Shephard und Gideon de Villiers, aber wer glaubt, dass wars schon, der irrt sich so ungemein „smile“-Emoticon

Die Liebesgeschichte beginnt weitaus früher und ist für den Verlauf der Geschichte um Gwendolyn sehr wichtig und hat eine tragende Rolle. Natürlich spielt der Hauptteil um die zwei Hauptprotagonisten, aber eben nicht nur. Die Beziehungen zwischen Opa und Oma in der Vergangenheit, spielt ebenso eine Rolle, wie die Lovestory eines anderen Zeitreisepaares im Kreis der Edelsteingeschichte. Neben den üblichen Lovestorys zwischen Mann und Frau gibt es aber noch so viele andere Faktoren, welche unter dem Begriff der Liebe stehen. Egal ob es die Liebe zwischen Gewistern, Familie und Freunde ist, oder ob es Personen bzw. Erscheinungen aus der Vergangenheit sind, welche durch ihre Liebe hier für eine ganze Portion Verwirrung und Verzweiflung sorgen, welche nicht nur den Leser fesseln sondern auch den bösen Grafen einiges an Kopfzerbrechen bereiten. 

 

 

Das war nun mal zumindest ein Einblick in die Edelstein-Trilogie und ihre Charakteren. Nun komm ich aber zu meinem persönlichen

 

Fazit:

 

Mich hat diese Geschichte einfach nur gefesselt und gebannt und ich habe sie mittlerweile nicht nur als Bücher sondern auch als Hörbuch auf dem Pc weil ich einfach nicht genug davon bekommen kann „.

Ich weiss, dass ich sie noch sehr oft lesen werde weil ich jede einzelne Person in diesem Buch einfach liebe, sie sind alle einzigartig und unglaublich authentisch… man wächst mit Gwendolyn in die Geschichte herein, lebt und fiebert dem Ende entgegen und ist traurig weil es schon vorbei ist und man einfach noch mehr davon will, aber leider die Geschichte dann doch zu Ende ist. Wirklich gut gefallen haben mir tatsache die Zeitreisen, welche kleinere und größere Einblicke in die Vergangenheit geben, aber schön war es auch mitzubekommen welche tolle Charakteren man dort trifft und wie sich einige im Verlauf der Zeit ändern. Anfangs waren die Zeitreisen etwas verwirrend, da im Laufe der Bücher die Protagonisten augenscheinlich nicht chronologisch in der Zeit reisen, aber am Ende der Triologie bleiben wirklich keine Fragen mehr offen und alles ergibt einen Sinn.

Klappentext Band 2 Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten: 

 

Frisch verliebt in die Vergangenheit, das ist keine gute Idee. Das zumindest findet Gwendolyn, 16 Jahre alt, frisch gebackene Zeitreisende. Schließlich haben sie und Gideon ganz andere Probleme. Zum Beispiel die Welt zu retten. Oder Menuett tanzen zu lernen. (Beides nicht wirklich einfach!) Als Gideon dann auch noch anfängt, sich völlig rätselhaft zu benehmen, wird Gwendolyn klar, dass sie schleunigst ihre Hormone in den Griff bekommen muss. Denn sonst wird das nichts mit der Liebe zwischen allen Zeiten

Klappentext Band 3 Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten: 

 

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann

Es war ein absolutes Lesevergnügen und ein Leseabenteuer, das zu empfehlen ist. Neben der doch auch spannenden Liebesgeschichte, halten kleinere und größere Rätsel, Wortspiele und geheimnisvolle Prophezeihungen den Leser bei Laune und hinterher kann man wieder einmal sagen …. 1. kommt es anders und 2. als man denkt. Daher bekommt diese Trilogie von mir: 

 

 

Volle 5 Flatterfeen, einfach weil es eine traumhafte Mischung aus Liebe, Abenteuer und Gefühl ist.

 

~Rezension von Alisea~

Kommentar schreiben

Kommentare: 0